Thomas Frings: Aus, Amen, Ende? So kann ich nicht mehr Pfarrer sein.

Die besondere Lesung des Theologischen Forums Lüdinghausen am 07.11.2017


„Als ich schweren Herzens meine Gemeinde verlassen habe, da wurde ich auch mit dem Vorwurf konfrontiert, der Hirte verlasse seine Herde. Doch musste ich in dem Moment nicht selber darauf reagieren, sondern ein älterer Herr ergriff das Wort und sagte: Das kann man selbstverständlich so sehen. Wenn jedoch auf den alten Wegen immer weniger Schafe mitgehen und man immer weniger weiß, wohin es gehen soll, dann muss es vielleicht auch Hirten geben, die die Herde einmal verlassen, um vorauszugehen und nach neuen Wegen suchen.“ (Thomas Frings)

Thomas Frings wurde 1987 zum Priester geweiht. Von 2009 an war er Pfarrer der Heilig-Kreuz-Gemeinde in Münster, seit 2010 Mitglied und seit 2014 Moderator des diözesanen Priesterrats. Durch seine Amtsniederlegung nach Ostern 2016 wurde er national bekannt. Inzwischen lebt er in einem Benediktinerkloster in den Niederlanden. Thomas Frings ist Großneffe des Kölner Erzbischofs Joseph Kardinal Frings.

Bei der Lesung aus seinem Buch wird er, der den Glauben an Wahrheit, Wert und Nutzen der christlichen Botschaft nie verloren hat, auch seine Vorstellungen von einer „reformierten“ Kirche vorstellen und zum Gespräch einladen. Die Lesung lädt dazu ein, über die Pastoral der Zukunft nachzudenken und miteinander ins Gespräch zu kommen.
Ort: Haus Katharina Olfen (Kirchstraße 17)
Termin: Dienstag, 7. November 2017, 19.30 Uhr
Gebühr:  8,- €
Mehr...

 

 


26.04.2017