Assistierter Suizid-eine Hilfe beim Sterben?

KBW Coesfeld

Theologische Bildung - Religionspäd.

Assistierter Suizid-eine Hilfe beim Sterben?

Monika Bobbert

Hubert Hüppe

Bernhard Rathmer

Lothar Moschner, Dr.

Christian Schmitt, Dr.

Kategorie

Theologische Bildung - Religionspäd.

Der assistierte Suizid ist ein hochkontroverses Thema, das sowohl in der Gesellschaft als auch in der Politik immer wieder für Diskussionen sorgt. Es geht dabei um die Frage, ob Menschen, die unheilbar krank sind oder unter starken Schmerzen leiden, das Recht haben sollten, ihr Leben mit Hilfe eines Arztes selbstbestimmt zu beenden.
Das Bundesverfassungsgericht hat 2020 das Recht des Einzelnen auf ein selbstbestimmtes Sterben verfügt. Damit ist das Verbot der organisierten Sterbehilfe aufgehoben. Was bedeutet es jetzt, dass der Bundestag bis heute keine konkrete Regelung zur Umsetzung gefunden hat? Unterschiedliche Fragen sind offen, z.B.: Was sind die rechtlichen, die ethischen und die praktischen Auswirkungen? Wohin steuert unsere Gesellschaft? Wie ertragen Angehörige den Wunsch nach assistiertem Suizid? Wie kann und wie wird schweres Leid qualitativ begleitet?

Eine Podiumsdiskussion mit folgenden Gästen:

Prof. Dr. Monika Bobbert, Moraltheologin
Hubert Hüppe MdB, Politiker der CDU
Dr. Lothar Moschner, Palliativmediziner
Bernhard Rathmer, Krankenhausseelsorger
Dr. Christian Schmitt, Diözesancaritasdirektor

Moderation: Jule Geppert, Redakteurin Medien- u. Öffentlichkeitsarbeit, Bistum Münster

Eine Kooperationsveranstaltung mit dem Kreisdekanat Coesfeld

Keine Anmeldung erforderlich, der Eintritt ist frei

Kursinformationen

Kursnummer

Y2622-001

Datum

Mo 22.01.2024

Uhrzeit

18:00 - 20:30 Uhr

Dauer

1 Termine

Kursort

Lüdinghausen; Berenbock 1; Burg Vischering; Vortragsraum

0,00€

Dieser Kurs läuft bereits. Du möchtest trozdem noch teilnehmen melde dich bei uns.
E-mail: kbw-coesfeld@bistum-muenster.de
Tel: 02541 - 952673
Zur Kursübersicht